womos.info empfiehlt: Maasholm / Schlei
Hier gibt es die besten Fischbrötchen ...
womos.info empfiehlt: Cuxhaven
Mit Blick auf die Elbmündung ...
womos.info empfiehlt: Langballigau
Historische Wanderung an der Flensburger Förde ...
womos.info empfiehlt: La Plage de Beauduc
Sehenswerter Strandabschnitt in Südfrankreich (leider keine Womos mehr erlaubt) ...
womos.info empfiehlt: Großenbrode
Stellplatz Reise - netter Platz, verkehrsgünstig gelegen ...
womos.info empfiehlt: Tankumsee / Gifhorn
Schöner Campingplatz am See mit vielen Freizeitmöglichkeiten ...

Citytrip Dublin - Sightseeing-Tipps

small RDP 20140911 02256 EditIn der Chester Beatty Library (Foto: Fáilte Ireland - Rob Durston)Dublin ist reich an Museen und kulturellen Einrichtungen für jeden Geschmack. Ein paar Tipps führen zu interessanten und besonderen Attraktionen der irischen Hauptstadt.

Guinness Storehouse

Guinness gehört zu Irland wie der Whiskey, seit 1759 wird das dunkle Bier in Dublin gebraut. Im Guiness Storehouse (St James's Gate, Dublin 8) gibt es auf sechs Etagen, die im Inneren einem riesigen Pint nachempfunden sind, umfassende Informationen zum Kultgetränk der Iren. Im Guinness Storehouse befinden sich auch ein Restaurant und zwei Bars. Höhepunkt ist die Gravitiy Bar im sechsten Stock, wo die Besucher beim Pint (im Eintrittspreis enthalten) den 360-Grad Rundblick über Dublin geniessen können. Das Guinness Storehouse im Internet: www.guinness-storehouse.com

Glasnevin Cemetery & Museum

1,5 Millionen Menschen sind in Glasnevin beerdigt, darunter Könige, Lords und Päpste, dazu bedeutende Personen aus Irlands Elite, vom Politiker über den Dichter bis hin zum heiligen Trinker. Die Grabsteine und das anliegende, erste Friedhofsmuseum der Welt (Finglas Road, Dublin 11) erzählen von Lebensgeschichten und dem Leben nach dem Tod. Glasnevin Cemetery & Museum im Internet: www.glasnevintrust.ie

Kilmainham Gaol

Das Gefängnismuseum Kilmainham Gaol (Inchicore Road, Kilmainham, Dublin 8) erzählt in authentischer Umgebung von den Insassen des einstigen Gefängnisses. In seinen dunklen Mauern und schaurigen Gefängniszellen erfährt man von heldenhaften und tragischen Schicksalen von Menschen, die u.a. an der Entstehung der modernen Nation Irland mitgewirkt haben. Eine große Anzahl der führenden Persönlichkeiten des irischen Nationalismus wurden in Kilmainham Gaol gefangen gehalten, und einige wurden hier auch hingerichtet. Es diente jedoch nur kurzfristig als politisches Gefängnis. Hauptsächlich wurden hier ganz normale straffällig gewordene Männer, Frauen und Kinder gefangen gehalten, und ihre Geschichten faszinieren ebenso. Die Gefängnisführer verstehen es, auch diese Schicksale spannend zu verpacken und lebendig zu erzählen. Das Gefängnismuseum Kilmainham Gaol im Internet: www.heritageireland.ie

St. Stephen's Green

Der Stadtpark St. Stephen's Green (St. Stephen's Green, Dublin, ist die grüne Seele Dublins. Die farbenprächtige Oase mitten im Zentrum ist ein viktorianisches Ensemble mit wunderbaren Skulpturen. Berühmte Dichter und Denker ruhen hier auf ihren Säulen. In St. Stephen's Green verweilt man, trifft sich, feiert und hält Open-Air-Konzerte ab. Für regnerische Tage gibt es zudem viele überdachte Nischen. St. Stephen's Green im Internet: www.heritageireland.ie

Chester Beatty Library

Laut Lonely Planet ist die Chester Beatty Library (Dublin Castle, Dublin 2) das beste Museum Irlands. Denn sie ist mehr als eine Bibliothek: In den Ausstellungen werden dem Besucher verschiedene Kulturen und Religionen näher gebracht, und es finden sich bemerkenswerte Kunstschätze und frühgeschichtliche Manuskripte von den ersten ägyptischen Papyrusschriften bis hin zu Dokumenten aus dem europäischen Mittelalter und der Renaissance. Die Chester Beatty Library im Internet: www.cbl.ie

(veröffentlicht auf womos.info)