womos.info empfiehlt: Maasholm / Schlei
Hier gibt es die besten Fischbrötchen ...
womos.info empfiehlt: Cuxhaven
Mit Blick auf die Elbmündung ...
womos.info empfiehlt: Langballigau
Historische Wanderung an der Flensburger Förde ...
womos.info empfiehlt: La Plage de Beauduc
Sehenswerter Strandabschnitt in Südfrankreich (leider keine Womos mehr erlaubt) ...
womos.info empfiehlt: Großenbrode
Stellplatz Reise - netter Platz, verkehrsgünstig gelegen ...
womos.info empfiehlt: Tankumsee / Gifhorn
Schöner Campingplatz am See mit vielen Freizeitmöglichkeiten ...

Mit dem Wohnmobil ins Tessin - Tipps für Stellplatz und Parkplatz für Ihre Tour in die Südschweiz

Das Tessin mit seinem milden Klima ist ein beliebtes Ziel für Wohnmobilreisende. Nachfolgend finden Sie Tipps für Stellplatz und Parkplatz für Ihre Tour in die Südschweiz. Die Informationen sind  in alphabetischer Reihenfolge der Orte aufgeführt.

Bellinzona

Parkplatz für Camper Bellinzona

Die Stellflächen des Parkplatzes für Camper Bellinzona befinden sich auf dem Parkplatz des Sportzentrums. Sie können hier übernachten oder einfach nur parken. Der Parkplatz ist beleuchtet und videoüberwacht. Das Stadtzentrum ist rund 1 Kilometer entfernt.

Kontakt & Anfahrt

Via Brunari
CH-6500 Bellinzona

(keine Kontaktdaten verfügbar)

Stellplatz & Service

7 befestigte Stellflächen für Wohnmobile

Ver- und Entsorgung, auch für WC-Kassetten

Frischwasser (kostenpflichtig)

Strom (kostenpflichtig)

Hunde erlaubt

Preise 2019

Aufenthalt bis zu maximal 48 Stunden:

  • 4 Stunden - 6 CHF
  • 6 Stunden - 8 CHF
  • 8 Stunden - 10 CHF
  • 16 Stunden - 18 CHF
  • 24 Stunden - 20 CHF
  • 48 Stunden - 35 CHF

Bezahlbar über Parkuhr mit Schweizer Franken oder mit Handy über e-Park.

Wasser und Strom mit Münzen (CHF) bezahlbar.

Öffnungszeiten

ganzjährig geöffnet

Brione Verzasca

Parkplatz für Camper Brione Verzasca

Am Ortsrand von Brione Verzasca befindet sich ein ruhig gelegener Parkplatz, der auch für Übernachtungen zugelassen ist. Ver- und Entsorgung ist hier leider nicht möglich. Die nächste Ver- und Entsorgungsstation befindet sich in Sonogno. 

Kontakt & Anfahrt

Stellplatz Brione Verzasca
Via Cantonale
CH-6634 Brione Verzasca

Fon +41 (0) 917461191

Stellplatz & Service

10 Stellflächen für Wohnmobile auf einem Parkplatz

Parkautomat

Hunde erlaubt

Preise 2019

Verzasca CAMPERCARD 24,00 CHF für 24 Stunden (gültig auf allen Parkplätzen im Verzasca Tal)

Öffnungszeiten

ganzjährig geöffnet

Lugano

Stellplatz Lugano

Der Stellplatz für Wohnmobile liegt in der Nähe des Parco Tassino. Auf dem Hügel des Parkes geniesst man eine wunderschöne Panoramasicht. Hier befinden sich auch ein Spielplatz und der markante rosafarbene Enderlin-Turm. Vom Stellplatz aus sind es gut 10 Minuten Spaziergang in die Altstadt.

Kontakt & Anfahrt

Stellplatz Lugano
Via Tassino
CH-6900 Lugano

Fon +41 (0) 588667146
Email maurizio.maccanelli(at)lugano.ch
Internet: www.lugano.ch

Stellplatz & Service

8 Stellflächen für Wohnmobile auf einem Parkplatz

Strom

Wasser

Hunde erlaubt

Tische und Bänke

Preise 2019

Pro Wohnmobil:

  • 0 - 4 Stunden - 6,00 CHF
  • 4 - 6 Stunden - 8,00 CHF
  • 6 - 8 Stunden - 10,00 CHF
  • 8 - 12 Stunden - 14,00 CHF
  • 12 - 16 Stunden - 18,00 CHF
  • 16 - 24 Stunden - 20,00 CHF
  • 24 - 48 Stunden - 35,00 CHF

Die Bezahlung ist nur mit Münzen, CHF oder Euro, möglich.

Öffnungszeiten

ganzjährig geöffnet

Rivera

Camper Area Tamaro

Camper Area Tamaro liegt auf dem Monte Ceneri rund 500 Meter von der Autobahnausfahrt A2 Rivera entfernt. Der Stellplatz ist eingezäunt, beleuchtet und videoüberwacht. Die Einfahrt ist mit einer Schranke ausgestattet.

Kontakt & Anfahrt

Camper Area Tamaro
Monte Ceneri
CH-6802 Rivera

Email info(at)montetamaro.ch
Fon +41 (0) 91 946 23 03
Internet:
www.camperareatamaro.ch

Stellplatz & Service

80 Stellflächen für Wohnmobile

Ver- und Entsorgung, auch für WC-Kassetten

Strom (6 und 13 Ampère)

WC verfügbar

Hunde erlaubt

Snackbar

WLAN (gratis)

Parkautomat

Preise 2019

Pro Wohnmobil (alles inklusive):

  • Erste Stunde - 5,00 CHF
  • 2 - 12 Stunden - 1,50 CHF pro Stunde
  • 13 - 48 Stunden - 1,00 CHF pro Stunde
  • 49 - 96 Stunden - 1,50 CHF pro Stunde
Öffnungszeiten

ganzjährig geöffnet

San Vittore

Camperstop Moesa

Camperstop Moesa ist ein ganzjährig geöffneter Stellplatz für Wohnmobile am Ortsrand von San Vittore in der Nähe von Bellinzona. In der näheren Umgebung finden Sie viele landschaftliche und kulturelle Angebote sowie die Burgen von Bellinzona und Mesocco.

Kontakt & Anfahrt

Camperstop Moesa
Via Campagnola
CH-6534 San Vittore

Fon +41 (0) 588667146
Email camperstoparea(at)gmail.com
Internet: www.camperstop.ch

Stellplatz & Service

15 Stellflächen für Wohnmobile

Strom (inkl.)

Trinkwasser 

Hunde erlaubt

WLAN

Preise 2019

Pro Wohnmobil:

  • bis 6 Stunden - 8,00 CHF / 7,00 Euro
  • 6 - 12 Stunden - 15,00 CHF / 13,00 Euro
  • 12 - 24 Stunden - 20,00 CHF / 17,00 Euro

Maximale Aufenthaltsdauer 10 Tage.

Öffnungszeiten

ganzjährig geöffnet

Sonogno

Stellplatz Sonogno - Valle Verzasca

Im Valle Verzasca befindet sich der kleine Ort Sonogno. Auf dem Parkplatz sind ausgewiesene Stellflächen für Wohnmobile - auch für Übernachtungen - ausgewiesen. Auf dem beleuchteten Stellplatz in ruhiger Ortsrandlage sind keine weiteren Serviceeinrichtungen verfügbar. Vom Platz aus sind Wanderungen in die Natur des Valle Verzasca zu empfehlen.

Kontakt & Anfahrt

Stellplatz Sonogno
Strada de Vegornèss
CH-6637 Sonogno

Fon +41 (0) 917597744

Stellplatz & Service

15 Stellflächen für Wohnmobile auf einem Parkplatz

Parkautomat

Hunde erlaubt

Ver- und Entsorgungsstation

Entsorgung Chemie-WC

Preise 2019

Verzasca CAMPERCARD 24,00 CHF für 24 Stunden (gültig auf allen Parkplätzen im Verzasca Tal)

Öffnungszeiten

ganzjährig geöffnet

 

 

Was ist los im Tessin?

Was ist los im Tessin? In diesem Beitrag bekommen Sie Empfehlungen aus der womos.info-Redaktion von Ausstellung bis Veranstaltung. Die beliebte Urlaubsregion Tessin in der Südschweiz bietet neben vielseitigen Outdooraktivitäten auch Top Events für jeden Geschmack. Veranstaltungshighlights u.a. das Locarno Film Festival, das Festival Moon and Stars - ebenfalls in Locarno - Estival Jazz in Lugano oder das Jazz Event in Ascona - JazzAscona. Im Winter ist es der Rabadan - wie die Fasnacht im Tessin genannt wird - zum Beispiel in Bellinzona oder Chiasso, der zum Angucken und Mitmachen einlädt.

Chiasso: Carnevale Nebiopoli

Carnevale Nebiopoli 2021 in Chiasso

Die Fasnacht in der Grenzstadt Chiasso ist immer großes Ereignis. Dort regiert während der närrischen Tage der Premierminister der Freien Republik Nebiopoli. Anlässlich des 60-jährigen Jubiläums im Jahr 2020 bekam die Veranstaltung ein neues Format. So wurde Nebiopoli um zwei Wochen vorgezogen und findet auch 2021 vom 28. - 31. Januar statt. Gestartet wird am Donnerstag mit der Übergabe der Schlüssel der Stadt an den Primo Ministro (Italienisch für Premierminister). Unter seiner Regie verwandeln Maskengruppen und Guggenmusiker das Fastnachtsdorf in Chiassos Zentrum in ein Vergnügungsviertel. Höhepunkt ist der Maskenumzug mit zahlreichen Wagen, Gruppen und Orchestern am Samstag, während das Programm am Sonntag vor allem den kleinen Faschingsbesuchern gewidmet ist. 

Infos für Ihren Besuch:

  • Wann: 28. - 31. Januar 2021
  • Wo: Zentrum von Chiasso
  • Wer: mehr Informationen unter www.nebiopoli.ch

Mendrisio: Osterprozessionen

Historische Osterprozessionen von Mendrisio

Eine uralte Tradition eindrücklich gelebt, das sind die historischen Osterprozessionen von Mendrisio. Im Dezember 2019 hat die UNESCO die Prozessionen auf die Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen. Sie finden jedes Jahr am Gründonnerstag und Karfreitag statt. Im Jahr 2020 sind die Osterprozessionen wegen der Corona-Pandemie ausgefallen.

Vor der Kulisse der historischen Gebäude des Ortes, mit ihren bemalten Fassaden und den mittelalterlichen und barocken Kirchen, fühlen sich Zuschauer*innen beim Anblick des Spektakels in eine andere Zeit versetzt. Höhepunkt ist der Umzug „La Funziun di Giüdee“ bei Sonnenuntergang am Gründonnerstag, bei dem 270 Darsteller mitwirken. Sie ist dem Kreuzweg Christi gewidmet. Die biblischen Protagonisten der Prozession stammen aus der Umgebung und tragen Kostüme, die 1989 von der Mailänder Scala erworben wurden. Sie verkörpern die Mitglieder des Hohen Rates, Longinus, Veronika, die drei Marien, die Jünger, die beiden Diebe, die Würfelspieler, Pontius Pilatus, König Herodes, den Hohepriester und weitere historische Figuren. Die Prozession vom Karfreitag hat dagegen einen eher liturgisch-religiösen Charakter, der bis ins Mittelalter zurückreicht. 700 Teilnehmer schreiten dabei mit zeremoniellen Objekten durch die Straßen, begleitet von einer Musikkapelle. Fester Bestandteil der Osterprozessionen sind die „Trasparenti“, die zu Beginn der Karwoche in der Altstadt von Mendrisio entfaltet werden. Es handelt sich um Schaubilder auf durchsichtigem Stoff mit Motiven rund um das Leiden Christi, die am Gründonnerstag mit Lampions von innen leuchten und die Stadt mit einem magischen Licht verzaubern.

Osterprozession Mendrisio - Was ist los im TessinUmzug der Transparenti durch Mendrisio (Foto: Luca Crivelli)

Die außergewöhnliche Anfertigungstechnik der „Trasparenti“ und die Weitergabe dieses Wissens von Generation zu Generation war ein wesentliches Element des UNESCO-Entscheids. 2017 wurde in der Casa Croci in Mendrisio ein Museum eingerichtet, in dem dieses künstlerische und geschichtliche Erbe des Mendrisiotto rund ums Jahr bestaunt werden kann. Besondere Beachtung verdienen die Werke des Malers Giovanni Battista Bagutti (1742–1823), der bis 1792 die ersten 58 Transparente der Sammlung schuf und somit den Grundstein für diese Tradition legte. Der besonderen Anfertigungstechnik der Leinwände widmet sich der zweite Stock der Casa Croci. Anhand von Videos, Aussagen von Zeitzeugen, Fotos aus den Werkstätten sowie von Arbeitsinstrumenten wird den Besuchern die technische Komplexität der kunsthandwerklichen Arbeit nähergebracht.

Infos für Ihren Besuch:

Ascona: Ausstellung Lebensmenschen

Alexej Jawlensky und Marianne Werefkin – Ausstellung Lebensmenschen

Das Museo Comunale d’Arte Moderna in Ascona zeigt eine bedeutende Retrospektive von Alexej Jawlensky (1864-1941) und Marianne Werefkin (1860-1938). Zum ersten Mal werden dabei die beiden russischen Künstler mit mehr als 100 ihrer bedeutendsten Werke in einer Ausstellung präsentiert. Gezeigt wird der künstlerische Werdegang der beiden in einer Zeitspanne vom Ende des 19. Jahrhunderts bis in die 1930er Jahre, der die wechselvolle Beziehung zwischen den beiden Künstlerpersönlichkeiten beleuchtet, die einzeln und als Paar einen grundlegenden Beitrag zur Entwicklung der Kunst zu Beginn des 20. Jahrhunderts geleistet haben. Marianne Werefkin floh 1918 mit Ausbruch des Ersten Weltkrieges in die Schweiz, wo sie sich in Ascona niedergelassen hat. Ein Grossteil ihrer Werke sowie der Sitz der Stiftung Marianne Werefkin findet sich im schönen Palazzo des Museo Comunale d’Arte Moderna in Ascona, an deren Gründung 1922 sie wesentlich beteiligt war. Als Ergebnis einer erfolgreichen Zusammenarbeit mit der Städtischen Galerie im Lenbachhaus in München und dem Museum Wiesbaden findet hier die dritte und letzte Station der Ausstellung statt, die zuvor den beiden grossen deutschen Institutionen für expressionistische Kunst präsentiert wurde.

Was ist los im Tessin?Marianne Werefkin, Tragische Stimmung, 1909, Tempera auf Pappe (Foto: Ticino Turismo)

Infos für Ihren Besuch:

  • Wann: 20. September 2020 - 10. Januar 2021
  • Wo: Museo Comunale d’Arte Moderna, Via Borgo 34, CH 6612 Ascona
  • Wer: Infos unter www.museoascona.ch

Lugano: Shunk-Kender

Shunk-Kender – Art through the eye of the camera (1957–1983)

Ab 1. März - 14. Juni 2020 zeigt das MASI eine Ausstellung, die den beiden Fotografen Harry Shunk (1924–2006) und János Kender (1937–2009) gewidmet ist. In den Fünfzigerjahren begannen Shunk und Kender ihre Zusammenarbeit. Das Duo hat hauptsächlich in Paris und in New York Eröffnungen von Ausstellungen und Biennalen dokumentiert sowie Künstlerinnen und Künstler bei der Arbeit in ihren Ateliers oder während öffentlicher Performances fotografiert. Darunter sind Yves Klein und Jean Tinguely, Niki de Saint Phalle und Eva Aeppli, Jean Fautrier und Daniel Spoerri, Andy Warhol, Yayoi Kusama und Trisha Brown. Ihre Bilder erzählen die Geschichte einer Generation, die sich mit der Befreiung von Körpern und künstlerischen Gesten beschäftigt. 

Infos für Ihren Besuch:

  • Wann: 1. März - 20. September 2020
  • Wo: Museo d’arte della Svizzera italiana (MASI)
  • Wer: Infos unter www.masilugano.ch