womos.info empfiehlt: Maasholm / Schlei
Hier gibt es die besten Fischbrötchen ...
womos.info empfiehlt: Cuxhaven
Mit Blick auf die Elbmündung ...
womos.info empfiehlt: Langballigau
Historische Wanderung an der Flensburger Förde ...
womos.info empfiehlt: La Plage de Beauduc
Sehenswerter Strandabschnitt in Südfrankreich (leider keine Womos mehr erlaubt) ...
womos.info empfiehlt: Großenbrode
Stellplatz Reise - netter Platz, verkehrsgünstig gelegen ...
womos.info empfiehlt: Tankumsee / Gifhorn
Schöner Campingplatz am See mit vielen Freizeitmöglichkeiten ...

Lüneburger Wohnmobiltage 2020 auf den Sülzwiesen - als Gast Harry Wijnvoord

Vom 2. - 5. April finden die Lüneburger Wohnmobiltage 2020 auf den Sülzwiesen statt. Hier befindet sich auch zentrumsnah der Wohnmobilstellplatz der Stadt. Ehrengast in diesem Jahrt ist Harry Wijnvoord. Die Lüneburger Marketing GmbH organisiert auch in diesem Frühjahr wieder ein Programm rund um den Wohnmobil-Tourismus in der Hansestadt. Zum abwechslungsreichen Rahmenprogramm gehört auch eine Wohnmobil-Messe mit einem touristischen und technischen Informationsangebot.

Harry Wijnvoord ist selbst leidenschaftlicher Wohnmobilist und von Donnerstag bis Sonnabend auf der Messe. Der ehemalige Moderator von „Der Preis ist heiß“ wird am Freitagabend eine Spielshow leiten. Zudem sorgen jeden Abend DJs und Live-Musiker für Tanz-Stimmung. Wer es ruhiger mag, macht es sich draußen am Lagerfeuer gemütlich.

Für die Messe, bei der sich alles rund um das Caravaning dreht, haben sich rund zwanzig Aussteller angemeldet. Von Campingsplätzen über die Sicherheit bis hin zum Traumwohnmobil selbst. Hier erfahren Wohnmobilisten alles über Sicherheit, die neusten Trends oder technischen Möglichkeiten, und auch für die tierischen Begleiter gibt es ein Beratungsangebot.

Die Stellplätze sind begrenzt und begehrt, daher wird eine frühzeitige Anmeldung empfohlen. Zu den Wohnmobiltagen wird der vorhandene Platz erweitert. 79,00 Euro beträgt der Grundpreis pro Person/Wohnmobil ohne Strom, jede weitere Person kostet 13,00 Euro, für den Stromanschluss wird von Donnerstag bis Sonntag 19,00 Euro berechnet. Unter www.lueneburger-wohnmobiltage.de finden Sie alle Kontaktinformationen und das Anmeldeformular für die Buchung.

Im Preis enthalten sind außerdem Wasserver- und entsorgung, Brötchenservice am Platz, Duschen- und Toilettenbenutzung, gemeinschaftliche Abende am Lagerfeuer mit Live-Musik, Abendprogramm, Vorträge  u.v.m. Angemeldete Teilnehmer*innen haben zudem die Möglichkeit, Stadtführungen günstiger zu buchen. Ob das historische Rathaus besichtigt wird, bei einer Henkerführung mit Meister Hans, dem Scharfrichter, oder bei der Kutschfahrt durch die Jahrtausend alte Innenstadt – bei allen Führungen erfahren Gäste spannende, kuriose und interessante Fakten und Geschichten über Lüneburg.

Zur Hansestadt Lüneburg:

Lüneburger Wohnmobiltage 2020 auf den Sülzwiesen mit Harry WijnvoordDas alte Rathaus in Lüneburg (Foto: Lüneburg Marketing GmbH)Lüneburg ist beliebtes Ziel für einen City-Trip. Rund 30 km vom Naturschutzgebiet Lüneburger Heide entfernt befindet sich die mittelalterliche Salz- und Hansestadt, die vor mehr als 1.050 Jahren auf einem Salzstock erbaut wurde. Die Salzproduktion ermöglichte Lüneburg im 14. Jahrhundert den Beitritt zur Hanse, der die Stadt über 200 Jahre lang angehörte. Über 1.000 Jahre lang wurde in der Lüneburger Saline Salz gesiedet, und der Handel mit dem kostbaren "weißen Gold" brachte der Stadt Reichtum und Ansehen. Die Geschichte des Salzes und seine Verbindung zu Lüneburg gibt es im Deutschen Salzmuseum in der ehemaligen Saline zu entdecken, während in der Salztherme Lüneburg, dem "Salü", die sprudelnde Sole für Spaß und Erholung sorgt.

Das Besondere an Lüneburg ist der reizvolle Kontrast zwischen alten Stadtansichten und modernem, pulsierendem Leben. Zum einen bietet sich dem Besucher ein typisch hanseatisches Stadtbild mit norddeutscher Backsteingotik, prächtigen mittelalterlichen Patrizierhäusern und kunstvoll verzierten Giebeln, einem der schönsten und größten mittelalterlichen Rathäuser Norddeutschlands, dem weiten Platz „Am Sande", dem alten Hafen, in dem früher das Salz verladen wurde, dem malerischen Wasserviertel oder dem markanten Alten Kran.

Auf der anderen Seite geben trendige Geschäfte, unzählige gemütliche Kneipen und eine quirlige Studentenszene der Stadt ihr junges Gesicht. Zahlreiche gut sortierte Einzelhandelsgeschäfte laden in der verkehrsberuhigten Innenstadt zum Shoppen ein. Dazu hat Lüneburg mit etwa 400 Gastronomiebetrieben die zweithöchste Kneipendichte Europas, und alles ist dabei - von der urigen Kneipe über die schicke Bar bis hin zum Sterne-Restaurant.

Seit 2006 ist Lüneburg Drehort für die beliebte ARD Nachmittagsserie „Rote Rosen". In mehr als 2090 Folgen (Stand: November 2015) wurde in der erfolgreichen Serie geliebt und gelitten, ein Ende ist nicht in Sicht. Schauplätze sind u.a. das Vier-Sterne-Hotel Bergström, das Wasserviertel mit der Brausebrücke und dem Hafen, die Kneipenmeile „Am Stintmarkt" sowie die westliche Altstadt mit ihren kleinen mittelalterlichen Gassen. Die Lüneburg Marketing GmbH bietet Stadtführungen zu den Außendrehmotiven für Fans von „Rote Rosen" an.

Detaillierte Informationen zu Lüneburg bekommen Sie auf der Homepage der Lüneburg Marketing GmbH: www.lueneburg.info